Informationen zum Schmerz

AKUTER SCHMERZ

Schmerz ist überlebenswichtig. Er ist ein Warnsignal für den Körper, indem er beispielsweise eine Verletzung anzeigt. Er ist lokal und zeitlich begrenzt. Entscheidend ist: Akuter Schmerz verschwindet wieder, sobald die Ursache geheilt ist.15

CHRONISCHER SCHMERZ

Ein chronischer Schmerz liegt dann vor, wenn der Schmerz seit mindestens drei bis sechs Monaten besteht. Er muss den Patienten physisch durch Mobilitätsverlust und Funktionseinschränkung, psychisch-kognitiv in Bezug auf seine Befindlichkeit, seine Stimmung und sein Denken sowie sozial belasten.15

Durch die andauernden Schmerzsignale ist das Nervensystem überempfindlich geworden. Infolge dessen reagiert es auch auf sehr schwache Reize, z. B. Berührungen, mit einem Schmerzsignal an das Gehirn. Das körpereigene Schmerzkontrollsystem kann das Geschehen nicht mehr ausreichend dämpfen und kontrollieren.15

Die Betroffenen sind ratlos und laufen oft von Arzt zu Arzt, ohne dass eine direkte Ursache der Schmerzen gefunden wird. Diese Patienten bilden sich ihre Schmerzen natürlich nicht ein und sind auch keine Simulanten. 

Akuter Schmerz15

  • Signal für eine Gewebeschädigung oder akute Erkrankung
  • verschwindet nach dem akuten Ereignis wieder
  • vorwiegend lokal, auf den erkrankten oder verletzten Körperteil beschränkt
  • die Intensität wird vom Ort und vom Ausmaß der Schädigung bestimmt


Chronischer Schmerz
15

  • eigenständige Erkrankung
  • besteht nach der ursächlichen Verletzung oder Krankheit weiter
  • häufig keine klar erkennbaren Ursachen mehr
  • oft keine Funktion als Warnsymptom mehr
Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!